Gynäkologische Psychosomatik

Zentrum für Geburtshilfe und Frauenheilkunde Universitätsklinikum Bonn

Die Gynäkologische Psychosomatik wurde 1997 am Zentrum für Geburtshilfe und Frauenheilkunde des Universitätsklinikums Bonn geschaffen, um durch Forschung und klinische Arbeit die gesundheitliche Versorgung von Frauen mit gynäkopsychiatrischen und gynäkopsychosomatischen Krankheitsbildern zu verbessern. Heute kümmert sich ein interdisziplinäres Team aus Ärztinnen und Psychologinnen an der Schnittstelle zwischen Gynäkologie, Psychosomatik und Psychiatrie ambulant und stationär um Diagnostik, Beratung und ggf. Therapie von Patientinnen mit psychischen Belastungen oder Störungen im Zusammenhang mit unten aufgeführten Themen (siehe „Themen“).

Dabei versteht sich das Team der Gynäkologischen Psychosomatik als Ansprechpartnerin für Betroffene,  niedergelassene KollegInnen und andere Kliniken. Auch als Multiplikatorinnen arbeiten die Mitarbeiterinnen der Gynäkologischen Psychosomatik im Rahmen von Vorlesungen,  Fortbildungen und Vorträgen daran, die Versorgung von Frauen mit psychischer Erkrankung oder Belastung im Zusammenhang mit gynäkologischen oder geburtshilflichen Problemen zu verbessern.

Aufzeichnung der Informationsveranstaltung der Gynäkologische Psychosomatik

Hier finden Sie die Aufzeichnung der Informationsveranstaltung der Gynäkologische Psychosomatik vom 05. Juni 2013 zum Thema „Schwangerschaft und Mutterschaft bei psychischer Erkrankung – Was muss man bedenken?“

Regelmäßig stattfindender Arbeitskreis: „Psychisch krank und schwanger“

Informationen zum nächsten Termin bitte telefonisch unter 0228 287-14737 erfragen.

Team

Kontakt

Gynäkologische Psychosomatik
Zentrum für Geburtshilfe und Frauenheilkunde Universitätsklinikum Bonn

Sigmund-Freud-Straße 25
53105 Bonn

Gebäude: 60
Zi: 135

elke.bading@ukbonn.de

0228 287-14737


Anfahrt

Lageplan